Philip Tinari
Director and Chief Executive of UCCA Center for Contemporary Art

Seit Philip Tinari im Jahr 2011 die Leitung des UCCA in Peking übernommen hat, entwickelte sich die einst privat geführte Einrichtung in eines der führenden, unabhängigen Museen für zeitgenössische Kunst in China, mit jährlich über einer Million Besuchern. 2018 eröffnete das Museum mit USSC Dune einen zweiten Standort in der Küstenenklave Beidaihe, 2021 folgt ein dritter Standort: UCCA Edge in Shanghai. Tinari war Gründungsredakteur der Zeitschrift „LEAP“, Mitherausgeber von „Artforum“ sowie Co-Kurator der Ausstellung „Art and China after 1989: Theater of the World“ 2017 im Guggenheim.

-

Since joining UCCA in 2011, Philip Tinari has led its transformation from a founder-driven private museum into China’s leading independent contemporary art institution with an annual audience of over one million visitors. In 2018, UCCA opened a second location, UCCA Dune, in the coastal enclave of Beidaihe. UCCA Edge, Shanghai, will open in early 2021. Previously, Tinari was Founding Editor of „LEAP“ magazine, a contributing editor at „Artforum“, and co-curator of the 2017 Guggenheim exhibition “Art and China after 1989: Theater of the World”.

Sessions

Zur Zeit gibt es noch kein veröffentlichtes Programm. Bitte schaue später noch einmal rein.